Der vierte Tag

Als aller erstes haben wir uns auf die Tanzfläche gestellt und sind dann durcheinander gelaufen und haben uns Flaschen zu geworfen. Dann sollten wir uns alle in einem großen Kreis stellen und Yoga machen. Nach der Trinkpause hatten wir die Aufgabe bekommen, nach bestimmtenThemen (z.b. Pyjama-Party ) mit Hilfe von Musik durch den Raum zu laufen und wenn die Musick dann aus ging ,sollten wir in der Pose die wir zuletzt , hatten stehen  bleiben . Die wohl beste Aufgabe meiner Meinung nach war die, dass wir nach vorne gehen solten und dann unsere Ängste lächerlich machen solten mit den worten "ich liebe es ...." und dann die jeweillige Angst, zum Beispiel "Ich liebe es, im dunklen Park erstochen zu werden." Oder  was auch ganz witzig war: dass wir vorne stehen mussten und dann in jedes einzelnde Gesicht vom Publikum gucken sollten und das ganze ohne zu lachen - das war nicht immer leicht : ) .... Nach einer bestimmten Zeit, sollten wir unseren selbst erfundenden Text in aufgeteielten dreier Gruppen einüben mit mit entsprechenden Gesten. Später als alle Gruppen sich wieder getroffen haben, hatten wir alles vermischt und daraus ein kleines Stück gemacht.

(Marvin)