Der vierzehnte Tag

Heute fing das Trainingsprogramm erst mittags an, denn jeder von uns sollte ein eigene Vormittagstraining ableisten. Wir trafen uns um 12.00 Uhr bei den Fahrradständern, haben eine Streckenleitung bestimmt und den Weg besprochen und sind dann zum Ohlsdorfer Schwimmbad gefahren.

DSC_0023_0.JPG

 

DSC_0025.JPG

Vor uns lag ein strammes Programm: Jeder sollte auf Zeit 16 Bahnen schwimmen, damit diese Schwimmzeit dann zu den Zeiten des Duathlons gerechnet werden kann und so im Grunde auch ein Triathlon geschafft wurde.

DSC_0026.JPG

 

DSC_0030.JPG

 

DSC_0031.JPG

DSC_0032_0.JPG

Ich denke, wir haben es alle ganz gut schafft. Gerade glücklich, dass es vorbei war, hat Herr Billig angekündigt, dass er gegen uns alle ein Wettschwimmen macht. Wir sind in einer Staffel gegen ihn geschwommen. Jeder hat zwei Bahnen zu schwimmen und Herr Billig muss 16 Bahnen schwimmen. Wer zuerst fertig ist, hat gewonnen. Frau Schenk hat auf die Einhaltung der Regeln geachtet. Leider war Herr Billig zu schnell, wir haben es nicht geschafft, obwohl wir alles gegeben habe. Doch trotzdem hat es viel Spaß gemacht.

DSC_0040.JPG

DSC_0049.JPG

DSC_0052.JPG

 

DSC_0054.JPG

DSC_0085.JPG

Danach durften wir alle nach Hause, um uns auch mental auf den bevorstehenden Duathlon vorzubereiten. Für Freitag haben wir auch kein Training vor, sondern es sollen nur die Fahrräder auf den Anhänger geladen werden, damit Herr Billig diese nach Kiel bringen kann, während Frau Schenk mit uns dann am Sonntag mit der Bahn hinterher kommt.