Into the Wild - Tag 2

Kaum schreibt man, dass die Technik streikt, erreicht uns doch im zweiten Anlauf der Bericht von Mittwoch:

von: Bortelid/Norwegen bis: Reinstjønn

Wetter: Nieselregen/Sonne

Stimmung: indecision

 

Wir sind heute um 8.00 Uhr aufgestanden und haben direkt angefangen unsere Sachen einzupacken. Um 8.30 Uhr weckten uns die Lehrer und eine Viertelstunde später waren auch alle draußen. Joel, Simon, Tim und Konrad hatten heute Kochdienst und haben Frühstück gemacht.

Da die Lehrer ziemlich lange gebraucht haben, sind wir erst um kurz nach 12 Uhr losgegangen. Ursprünglich wollten wir drei Stunden lang unterwegs sein, haben dann aber vier gebraucht. Es war relativ nervig, da wir die ganze Zeit entweder bergauf oder durch Moos und Schlamm gelaufen sind.

Als wir ankamen, musste wir erstmal einen Platz zum Zelten finden. Die Zelte stehen jetzt ziemlich weit von einander weg. Simon und Joel haben einige (viele) Probleme mit dem Zelt, da die Stangen kaputt sind und sie ewig brauchen, um das Zelt aufzubauen. Deshalb haben sie echt Angst, dass es abends regnet, weil dann alles nass wird. Ihre Stimmung ist deswegen ultimativ schlecht.

Jetzt sind wir gerade am Kochen und sitzen alle ums Feuer. Alle sind gespannt, was morgen passiert und Joel und Simon haben Megaangst vor den nächsten Tagen. Wir hoffen, es geht alles gut.

Eure Joel und Simon (und die ganze Gruppe)