Into the Wild - Tag 9

von Waterloo nach Skathmmen

Wetter: sehr warm, sonnig

Stimmung: sad bis indecision

Heute morgen wurden wir sehr früh geweckt. Schon um 7:45 Uhr, wie immer mit dem üblichen : "GUTEN MOOORGEN, NOOOOORWEGEEEEEN!"

Heute ging alles sehr schnell. Die Lehrer wollten um 10 Uhr loskommen. Deshalb musste die Kochgruppe sofort aus dem Zelt springen und schnell Frühstück machen. Es gab Früchte & Schokomüsli vermischt, aber heute nur wenig. Jeder bekam höchstens eineinhalb Kellen. Deswegen waren die meisten sehr hungrig und nicht so gut drauf. Erik, Tim und Jule sind vorgegangen und um kurz nach 10 gingen tatsächlich alle los, was absoluter Zeitrekord ist! laugh

Es war mit Abstand die längste und härteste Wanderung bisher. Wir wanderten von 10 Uhr bis fast 18 Uhr. Das war für viele wirklich schwer. Zum Glück war die Strecke aber relativ gerade und nicht so steil wie sonst oft. Da wir so spät ankamen, begannen wir sofort Feuerholz zu sammeln, damit es schnell Essen gab, denn wir waren ja fast am verhungern. Es gab für jeden eine riesige Kelle Couscous. Danach noch viele Nudeln. Heute wurden sogar einige satt, darunter auch ich! Deswegen bin ich gerade ganz gut gelaunt und schreibe im Zelt den Bericht. Trotzdem war die Laune die meiste Zeit ziemlich schlecht. Ich freue mich schon morgen ins Basislager zurückzukehren!

Gute Nacht! laugh

Euer Simon