Singen gegen den Regen

Heute Morgen haben unsere Wecker sehr früh geklingelt, denn wir wollten um acht Uhr die Boote bepacken, weil wir uns für heute viel vorgenommen hatten. Leider hat es geregnet, deswegen mussten die meisten von uns ihre Zelte im Regen abbauen. Als wir dann mit allem fertig waren und die Boote im Regen bepackt hatten, ging es „hoch motiviert“ Richtung Parchim.

IMG_3038.jpg

Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung während der Fahrt, dank schöner Musik, gut. Nach ungefähr 17 km kamen wir schon ein bisschen erschöpft an einer Schleuse an.

Danach haben wir an einem Wasserwanderrastplatz unsere Mittagspause gemacht. Da wir alle ziemlich nass und durchgefroren waren, haben sich einige eine Portion Pommes gegönnt. Nach der Mittagspause waren es noch ca. 12 km zu unserem Tagesziel. Wir haben mit aller Kraft gegen den Regen angesungen, und da konnte er gar nicht anders als nachgeben. Und schwuppdiwupp waren wir auch schon da.

Dann sind wir einkaufen gegangen und haben den Abend noch ausklingen lassen. 

Und jetzt gehen wir alle schlafen. Guteee Naaaacht.

Charlotte, Lilly und Cosima