Alicia + Mila - jetzt der Bericht

Hallo Frau Dögel,

wir werden ihnen jetzt nicht schreiben, wie jeder einzelne Tag abgelaufen ist, da alle ähnlich ablaufen, sondern was unsere tollsten und neusten Erfahrungen bis jetzt waren. 

Alicia: In der letzten Woche haben ich sehr viele neue und schöne Dinge gelernt und kennengelernt. Mein bis jetzt schönstes Erlebnis war ein Ausflug mit Caroline und zwei Kindern zu einem Milchhof ! Der Hof ist ca.15 Minuten von Caroline entfernt, und mitten im Grünen ! Die Kühe werden zwei mal täglich gemelkt und stehen sonst immer auf einer riesen großen Wiese ! 

Da Caroline ihre Milch nur dort kauft, hatte wir drei Milchgläser dabei und mussten sie nur in einen Automaten stellen, angeben wie viel Milch wir möchten ( 1,5l oder 2l )und bezahlen. Dann kam die frische und unbehandelte Milch direkt aus dem Füllautomaten in das Glas. Das war für mich eigentlich das schönste Erlebnis, da man wirklich sehen konnte, wie gut es den Kühen geht und wie frisch und gesund die Milch ist. Außerdem haben sich die Kinder total gefreut die Milch (so zu sagen) selbst ins Glas füllen zu dürfen. 

Mir haben auch die Ausflüge auf Spielplätze mit den Kindern total viel Spaß gemacht ! Ich freue mich immer sehr, wenn ich die Kinder lächeln sehe, oder sie mit mir Spielen.

Außerdem ist es ein wunderschönes Gefühl wenn du merkst das die Kinder dir vertrauen ! 

Caroline erzählt uns auch immer sehr viel über viele Gesetzte, die es in Deutschland niemals geben würde. Zum Beispiel waren wir letzte Woche einmal auf einem Markt, und ich habe mir einen Maiskolben bestellt. Normalerweise ist ja eigentlich Butter und Salz drauf, aber in Schottland nicht, da einige Gerichte nur eine gewisse anzahl an Fett und Kalorien haben dürfen, da  65 % der Schotten übergewichtig sind ! Die Durchschnittskleidergröße ist 44. Deshalb gibt es auch fast nur Softdrinks (Cola,Fanta usw.) in Zero oder Light ! Außerdem sind Marken wie Maggi und Knorr in Schottland verboten, weil die meisten Gerichte Zusatzstoffe haben die in zu dick machen oder einfach unfassbar ungesund sind. Das hat mich ziemlich geschockt und darüber nachdenken lassen, warum das denn in Deutschland erlaubt ist.

Ich könnte jetzt noch Bücher darüber schreiben was ich alles  erlebt habe... aber das sind jetzt erstmal die Wichtigsten und Schönsten !    

 

Mila:

Da ich selber keinen Hund habe, finde ich die Erfahrungen, die ein Hund im Haus mir bringt ganz toll. Ich habe die Chance mich um ihn zu kümmern, ihn zu füttern, mit ihm Gassi zu gehen und habe einen eigenen Einblick bekommen, wie es ist ein eigenen Hund zu haben.

Unsere (Gast)Familie ist ein sehr nettes Paar, beide sind, auf ihre eigene Art und Weise sehr lustig und ein wenig crazy. Wir haben bisher schon sehr viele schöne Ausflüge gemacht und haben viele verschiedene neue Sachen gesehen. Wir waren bei einem Stone circle, einem Wasserfall, haben gestoppt um Highland cattles zu streicheln, waren auf einem Schottischem Essens Markt und in einem Whisky Laden. 
Was für mich auch sehr toll war, war die Tatsache das Alicia und ich uns regelmäßig ums Essen für die ganze Familie gekümmert haben und man gesehen hat wie glücklich sie waren, dass wir für sie gekocht haben und sie sich ums Essen keine Sorgen machen mussten. Das ist vielleicht für andere Leute normal, doch weil sie nur zu zweit leben, ist es für sie was Neues gewesen.

Jetzt zu den Kindern, normalerweise habe ich nur Erfahrung mit ein paar Kindern aus meinem Umkreis. Jetzt waren es schon wieder mehrere, die mich nicht kannten und ihre Zeit brauchten um sich  uns zu öffnen. Es hat zwar eine Weile gedauert, aber es wurde jeden Tag besser.
Normale Windeln habe ich schon häufig gewechselt, doch was für mich noch recht neu war, waren die Stoffwindeln. Denn fast alle der Kinder tragen so welche. Für alle die nicht wissen was das ist, das sind Windeln, die man immer wieder und wieder verwenden kann, welche die man einfach in der Waschmaschine waschen kann.

 

Liebe Grüße Alicia und Mila