Es ist noch Luft nach oben

1 Tag Abreise um 6:00 morgens 
Ab zum Altona Bahnhof  wir sind alle müde und müssen uns von unseren Eltern verabschieden, um in den Zug nach Prag zu steigen. Endlich, nach sieben Stunden Fahrt in Prag angekommen- sofort zum Zeltplatz und  kochen :-)

2 Tag Prag besuchen gehen: wir sind alle in die Innenstadt gefahren, um die Sehenswürdigkeiten zu sehen. Nach 5 Std durch Prag -gehen sind wir wieder zum Zeltplatz gegangen. Gerade als wir dort angekommen sind, kam ein großer Regenschauer. Dann haben wir wieder gekocht und dann um 22:00 war Nachtruhe. 

3 Tag Fahrrad fahren!  um 7:00h aufstehen, Sachen packen und Frühstücken dann um 11:00 los gefahren am dem Tag  sind viel Packtaschen von dem Fahrrad runtergefallen nach 34km sind wir dann zu einem Zeltplatz gekommen- gerade soeben... 
Zelte aufgebaut, kochen, kleines Lagerfeuer,  ein paar Lach-flashs und um 22:00 schlafen gehen 

4 Tag  um 7:00 aufstehen,  Sachen packen und Frühstücken. Erst  um 11:00 kamen wir los. Auf der Etappe gab es einen platten Reifen und wir mussten anhalten und es reparieren.  Nach 42km sind wir haben in Roudnice zuerst keinen Zeltplatz bekommen. Aber der Rafting-Club ein paar Hundert Meter weiter, hatte mit uns Erbarmen. Wir durften auf deren (Stein-) Wiese zelten. Drei deutsche Radwanderer sind unserem Beispiel gefolgt, weil sie auf dem eigentlichen Campingplatz neben einem Nachtclub hätten zelten müssen. 
Dafür hatten wir dann das Vergnügen, einen Feueralarm zu hören. Alle Kinder sind aus den Zelten und Finn hat uns beruhigt und wieder auf die Isomatten geschickt.  

5 Tag um 11:09 sind wir los gefahren und dann 20 km durch gefahren dann  Einkaufs- Pause und weiter fahren. Immer weiter... etwa 100x Taschen- Unfälle, 1x Crash mit Wegpfeiler, zwei Platten, ...und...und ... es hat nicht geregnet! Kurz vor Usti sind wir direkt am Elbufer auf einem Campingplatz gelandet. Trotz aller Pannen haben wir fast 43 km geschafft!  Morgen wollen wir über die Grenze - die 50 km schaffen wir locker...!