Into the Wild (McCandless) Tag 1: Anreise (Bericht: Supertramp)

Von: Hamburg
Nach: Bortelid
Wetter: bewölkt mit kurzen Schauern, in Deutschland sonnig.
Stimmung: gut, bei manchen Mangelware

04:00 Abfahrt
06:30 1 Pause
10:00 2 Pause
11:15 Ankunft Fähre
12:15 Abfahrt Fähre
15:30 Ankunft in Kristiansand
18:00 Ankunft Parkplatz Camp
18:30 Aufbau des Camps

Manche haben in der Sporthalle geschlafen und andere wiederum sind morgens gekommen. Nachdem alles im Bus verladen war, ging es los Richtung Norwegen. Die Stimmung war gut, obwohl die Nacht kurz war. Deswegen schliefen die meisten im Bus. Nach mehreren Stopps hatten wir ungebetene Gäste im Bus: Wespen.
An der Fähre angekommen wurden uns Container zur Verfügung gestellt für das ganze Gepäck. Dieser Service brachte sogar die Betreuer aus dem Konzept. Die hatten schon mit dem Chaos gerechnet, alles als Handgepäck an Bord tragen zu müssen.

itw_gc_image002_2.JPEG

Nach einer entspannten Fährfahrt waren wir unserem Ziel schon näher.
Von der Fähre zum Camp waren es noch zwei Stunden Busfahrt. Am Parkplatz angekommen, mussten wir erstmal alles ausladen und dann bis zum Camp bringen. Keiner hatte zwar Lust dazu, noch 5-20kg schwere Tüten zum Zelt zu bringen, aber schlussendlich haben wir auch das geschafft. Jetzt steht das Camp und ich schreibe im Dunkeln den Bericht…

Bericht: Finjo, abgetippt von Momme, Flori und Malte