Tag 8 - Welches Paradies?

Das Wetter war nicht so angenehm: Regen, Regen und trocken, also so manchmal. Wir wollen ins Paradies, aber wir wissen nicht, ob wir das schaffen. Die Stimmung ist wie das Wetter. Erst morgens aufstehen, Müsli mit Milchpulver… Heute mit der Besonderheit, dass es heute nur Früchtemüsli gab, damit wir morgen Schokomüsli essen können. Wir nehmen neuerdings einmal weniger Milchpulver und am nächsten Tag viel, dann ist die Milch richtig geil.

Auf jeden Fall sind wir zu spät, also erst um 11:10 Uhr losgekommen. Ziel: Paradies. Vom Steinbudalen ging es los Richtung Nordwesten. Als wir auf dem roten Wanderweg angekommen sind ging es Richtung Paradies. An einer Stelle, wo die letzten Jahre man durch den Fluss waten musste hat man eine neue Bücke gebaut. Kurz hinter der Bücke haben wir unsere Mittagspause gemacht. Kurz bevor wir wieder los wollten, schüttete es extrem. Glücklicherweise haben die Betreuer ihre Bodenplane vom Tarp genommen und alle haben sich darunter gesetzt. Dann ging es weiter Richtung Paradies.

itw tag 8 schuh.jpg

itw tag8 füße.jpg

Dann haben wir uns verlaufen. Den ersten taten schon die Füße weh. Mit den ersten Kranken ging es weiter Richtung Paradies. Aber jetzt packte jeden die Lust ins Paradies zu kommen. Kurz vorher haben wir uns in zwei Gruppen geteilt. Es wurde später. Deswegen sind Herr Bumiller, 6 andere und ich den Abhang im Rutschen, Springen und Laufen runter, um Feuer zu machen, damit wir noch was Warmes essen können. Unten angekommen haben wir wie echte Profis Holz geholt, Zwiebeln und Knofi geschnitten und mit einem Stock die Feuerstelle ausgehoben. Anton, sehr stark, dass du das gemacht hast!

Raian und ich haben Feuerholz geholt, also 5 tote Bäume und haben die zersägt. Die Anderen haben die ersten Sachen geschnitten. Abends gab es dann Couscous mit Champignonsoße.

Wir haben heute Bergfest und sind super gelaunt, weil wir nach 6 Jahren das Große Paradies wieder erreicht haben!

Finjo

Wir freuen uns auf Euch!