Tag 12: Ins kleine Paradies

Tag 12: Ins kleine Paradies
Von:
Finndalen
Nach: Kleines Paradies
Wetter: Sonnig, teilweise bewölkt
Stimmung: gut (wegen der Vorfreude)

Heute Morgen gab es Müsli. Viel Müsli. Vier Packungen, das Doppelte wie sonst. Wir sollten soviel essen, wie wir können, da wir viel zu viel essen für die paar Tage haben.
Dann haben wir uns (heute außergewöhnlich langsam) auf die Tour vorbereitet. Der Plan: durch Finndalen über Glyms-Knuten ins kleine Paradies. Nicht einfach aber machbar.
Wir haben uns dann in kleinen Gruppen aufgeteilt (mindestens drei Personen) und durften selbstständig bist Glyms-Knuten gehen. Über ein paar Umwege schaffen es letztlich alle bis dorthin.

50DD6C57-611F-4CBF-AF75-CF140E2023BE.jpeg

Nach einer Pause gingen wir dann noch ein bis 2 Stunden mit toller Aussicht vom Berg ins kleine Paradies. Dort angekommen, ist die Sonne auch schon kurz davor, hinter den Wagen zu verschwinden. Schnell wurde Feuer und Essen gemacht. Es gab Couscous mit Linsen. Es tut uns leid, dass das hier nicht der ausführlichste Bericht ist, aber wir werden morgen wieder früh geweckt und sind schon sehr müde (Nick und Mateo sind neben mir gerade eingeschlafen).

Gute Nacht.

Nick und Luis

PS: Ich kann nicht einschlafen: unser Zelt steht neben dem Betreuer-Tarp und die Betreuer hören kitschige Musik… Jetzt wird neben mir auch noch geschnarcht…