Tag 4: Zurück im Basecamp

Tag 4: Zurück im Basecamp
Von: Gluggen
Bis: Basislager
Wetter: Regen, Sonne, Regen, Sonne, Regen, Sonne,…
Stimmung: teils gelangweilt und teils angestrengt und teils motiviert
Spruch des Tages: "Raucherwitze sind einfach nicht mehr witzig!" (Emil)

Wir sind aufgewacht und es hat GEREGNET!!! Bis Louis angefangen hat, "Liebe, liebe Sonne" zu singen. Darauf hin sind Luis, Emil, Carl und Yola baden gegangen. Die Betreuer standen schaulustig um Carl, Emil und Luis herum und haben sie ausgelacht. Anschließend früh-, äh,… spät-stückten wir.
Die Motiviertesten aus der Gruppe, Emil, Flemming, Yola, wollten nicht den ganzen Tag rumchillen, auf die Betreuer warten und nur eine Stunde wandern, deshalb zogen sie los, um zwei Corny-Riegel und die grüne Trinkflasche von Flemming vom letzten Lagerplatz zu holen.
Emil trug den Kompass. "Immer der schwarzen Nadel nach!", sagte Arne, und sie gingen davon.

08_tag04_tarp.jpg

Irgendwie schafften sie es, sich trotz der schwarzen Nadel zu verlaufen, beziehungsweise einen riesen Umweg zu nehmen. Als sie endlich ankamen, erkannte Flemming, dass es ein Missverständnis mit Arne gegeben hatte, als er ihm erklärte, wo die Flasche war. Denn die Flasche war an dem See, wo der Großteil der Gruppe sich am gestrigen Tage verlaufen und eine Pause gemacht hatte!  Jetzt erkannte das motivierte Trio, dass es für zwei Cornys, die sie noch nicht einmal essen durften, insgesamt 3 Stunden gewandert war…
Währenddessen ging es im Zeltlager mit dem Wetter drunter und drüber. (Sorry, meine Hand lahmt, ich muss abkürzen!) Also, irgendwann kam das Trio wieder im Zeltlager an und die anderen begannen schon die Zelte abzubauen, um möglichst schnell loszuwandern. Die erste Pause wurde an dem See mit der verlorenen Flasche gemacht und Nick, Flemming und Yola umwanderten den halben See, um sie zu holen.

09_tag04_unterwegs.jpg

Nach einer weiteren Stunde Wandern kamen alle im Basislager an: Juhuu!!
Das Abendessen war lecker und ja, mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen! Die Betreuer wollen jetzt schlafen, deshalb muss ich das Buch bald abgeben.

Liebe Grüße an alle Eltern der armen Kinder in Norwegen smiley

(Viel Spaß beim Abtippen!)

Bericht: geschrieben von Yola, diktiert von Emil, Flemming und Luis (und Yola)