Bonjour Kribi!

Dies ist unser zweiter Tag im „Centre Pastoral Saint Joseph de Kribi“ mit unseren Corres. Heute morgen wurden wir um 8 Uhr durch Klopfen an unserer Tür geweckt. Die meisten haben gut geschlafen und sind fit für den Tag. Die Stimmung beim Frühstück war gut. Nach dem Frühstück haben wir uns zu unserem Seminar mit Gaetan, zum Thema interkulturelle Kompetenz und Kultur getroffen. Gaetan Kande ist vom Goethe-Institut und studiert Germanistik in Yaoundé. Bei dem Seminar haben wir die verschiedenen Sprachen, Essen, Musik und Tänze der unterschiedlichen Regionen Kameruns kennengelernt. Dabei haben uns die Tänze besonders beeindruckt. Angela, Stella und Justus konnten mit landestypischen Tänzen glänzen smiley
Zum Mittagessen gab es unter anderem Piment, eine besonders scharfe Soße von der sich Stella genommen hat. Ein paar von uns SchülerInnen wollten ihr nicht glauben, dass es so scharf war - also haben wir sie auch probiert. Das war keine gute Idee, denn sie war wirklich sehr scharf, aber die Reaktionen waren ziemlich lustig.

8927286c-ecd2-4ae0-a047-13736f3313b2.jpg

Nach einer Mittagspause sind wir dann zum Meer gefahren. Dort haben wir uns erstmal den „Chute de la Lobé“ angeschaut, einen Wasserfall der ins Meer mündet. Es war sehr schön und beeindruckend. Anschließend sind wir zum Strand gefahren und haben im Meer gebadet, das hat uns allen großen Spaß gemacht. Es gab eine Brandung mit Wellen, die größer waren als wir selbst. Leider mussten wir vor dem Sonnenuntergang wieder in unsere Herberge fahren, wo es ein leckeres Abendessen gab. Eine kleine Gruppe hat am Abend Karten gespielt, eine andere hat Musik gehört, getanzt und einige haben sich die Haare geflochten. Jeder hatte Spaß! Um 22 Uhr mussten wir dann alle in unsere Zimmer - bonne nuit.

Helen und Lea

ef39a2e2-2038-4cc4-9f1e-9be661ca3b5d.jpg

 

Tag: 
Samstag, 25. August 2018