Kulturagenten für kreative Schulen

Seit 2011 nehmen wir am Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg“ teil. Die gemeinsamen Ziele des Programms und unserer Schule sind, Schülerinnen und Schüler für Kunst und Kultur nachhaltig zu begeistern, sie mit künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten, ihren eigenen kreativen Potentialen vertraut zu machen, und sie zur Teilhabe am künstlerisch-kulturellen Leben unserer Gesellschaft einzuladen.

Unser Kulturagent ist Matthias Vogel. Er initiiert und konzipiert Projekte, vernetzt uns mit Kulturinstitutionen und kulturellen Akteuren der Stadt und hat zahlreiche interessante und aufregende Künstlerinnen und Künstler an unsere Schule gebracht. Er arbeitet dabei eng zusammen mit Lena Suhrbier, der Kulturbeauftragten unserer Schule, Kirsten Bremehr, der Tusch-Beauftragten unserer Schule und dem gesamten Kulturteam. Gemeinsam entwickeln sie Ideen/Konzepte für künstlerische Projekte und arbeiten in der Organisation, Kommunikation und Finanzierung von Projekten eng zusammen.

Highlights

2018
„PROF. FINIANS FORSCHER-FERNSEHEN“
Eine Mini-Web- Serie in 4 Teilen an unserer Primarstufe mit den Künstler*innen Kerstin Steeb und Jacob Hohf.

 

2017
„DIE HEILANSTALT“
Eine immersive Performance-Installation mit 110 Schüler*innen aller Jahrgangsstufen, angeleitet von einem multiprofessionellen Team von Lehrer*innen und Künstler*innen unter der künstlerischen Leitung von Sophia Hussain.

 

2015
„STÖRUNG - VERSTÖRUNG“
Ein subversives, künstlerisches Interventionen-Projekt des kulturellen Oberstufenprofils von Lena Suhrbier in Zusammenarbeit mit den Beteiligungskünstlern Berthold & Schön.

 

2015
„HOTZENPLOTZ – FORSICHT GOLLT“
Ein Live-Abenteuer- Tanz-Comic von und mit 24 Primarschüler*innen unter der Anleitung von Jochen Roller (Choreografie), Stella Konstantinou (Story-Telling) und Anton Hallmann (Illustration) in Zusammenarbeit mit K 3 | Zentrum für Choreografie, aufgeführt auf Kampnagel.

 

2014
„DAS MILLIONENGRAB“
Der wüsteste Actionfilm, der je an einer staatlichen Schule entstanden ist. Mit 16 Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8-10, den Filmemachern Dr. Thomas Oberlies und Sebastian Natto und der extrem tapferen Sozialpädagogin Conny von Appen.

 

2013
„KEIWL – KNÖDELEPEDEMIE IM WUNDERLAND“
Ein Streetgabe, entwickelt von Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8-10 gemeinsam mit der Initiative Creative Gaming.

 

2012
„TRICK 17“
Eine Trickfilmwoche an der Primarstufe unter der Leitung von Sören Wendt. Insgesamt entstanden 20 kurze Filme.

 

KA_Logo_Hamburg.jpg

KA_Foerderer_HH-Landesebene_CMYK.jpg